Bienenwachskerzen richtig behandeln

Bienenwachskerzen richtig behandeln

Hinweise zur Verwendung von Bienenwachskerzen:

Die Kerze muss auf einem dafür vorgesehenen hitzebeständigen und nicht entflammbaren Untersetzer oder Kerzenständer fest aufgestellt werden.
Es empfiehlt sich nicht, mehrere Kerzen zu eng neben- oder untereinander zu stellen. 
Ebenfalls sollte Zugluft vermieden werden, da die Kerze rußen, tropfen oder aber einseitig abbrennen könnte. 
Damit eine Kerze auch nach der ersten Nutzung problemlos wieder entflammt werden kann, sollte sie niemals ausgeblasen werden. 
Zum Löschen kann der Docht zum Beispiel mit einem kleinen Hölzchen in das flüssige Wachs getaucht und wieder aufgerichtet werden. 
Damit Sie lange Zeit Freude an Ihrer Kerze haben, kürzen Sie die Dochtspitze von Zeit zu Zeit etwas ein. 
Dazu eignet sich besonders eine Dochtschere; alternativ dazu können Sie jedoch ebenfalls nach Erkalten der Dochtspitze 
diese mit einer kleinen Schere auf die erforderliche Länge von circa 1cm kürzen. Eine dicke Kerze bedarf einer besonderen Pflege. 
Um Schwierigkeiten beim weiteren Abbrennen zu vermeiden, lassen Sie eine dickere Kerze mindestens fast bis zum Rand abbrennen. 
Bleibt dennoch einmal ein zu hoher Rand stehen, können Sie diesen leicht nach innen drücken. Er darf jedoch nicht beschädigt werden, 
da das Wachs ansonsten auslaufen könnte.

Eine Kerze ist ein lebendiges Licht und darf aus Sicherheitsgründen niemals ohne Aufsicht brennen.


Die Königskerzen-Manufaktur wünscht Ihnen viel Freude mit Ihren handgefertigten Bienenwachskerzen.

 

 

 

Bienenwachskerzen richtig behandeln